FANDOM


Röders
Daten
Herkunftsland: Deutschland
Anzahl Namensträger:

Röders ist ein deutscher Familienname. Verbreitet ist dieser Nachname jetzt (2008) nur noch selten. Der Name ist am häufigsten in Berlin zu finden, gefolgt von Mönchengladbach, Schleswig-Flensburg, Hamburg.

Die Herkunft des Nachnamens RödersBearbeiten

Zu Röders bisher keine Herkunftsbeschreibung gefunden. Im "Duden Familiennamen" werden Roder und Röder wie folgt erwähnt:

  • Roder, Röder: 1. Ableitungen auf -er von >r5ode> (1.) oder (2.)
  • 2. Herkunftsnamen zu Ortsnamen wie Roder (Nordrhein-Westfalen), Rödern (Sachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Elsass)
  • 3. Berufsnamen zu Übernamen zu mnd. roden, >roden, urbar machen> für einen Bauern
  • 4. Berufsnamen zu mnd. rodere >Rotmaler>. Bei dieser, auch im oberdeutschen Bereich vorkommenden Berufsbezeichnung ist wohl am ehesten an den Rot- und Buntfärber bei der Textilherstellung zu denken
  • 5. Aus dem alten deutschen Rufnamen Rother (hröth + heri) hervorgegangene Familiennamen


Die Verbindungen zu den OelfkesBearbeiten


Bekannte Namensträger und NamensträgerinnenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • "Duden Familiennamen Herkunft und Bedeutung von 20.000 Nachnamen", Verlag: Dudenverlag, ISBN 3 411 70852 2

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki