Fandom

Oelfke

Kothe

1.194Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Kothe
Daten
Herkunftsland: Deutschland
Anzahl Namensträger: ca. 4434 (BRD)[1]


Kothe ist ein deutscher Familienname.

Herkunft und Bedeutung des Namens Bearbeiten

Bauernkate-erich-dummer.jpg

Erich Dummer: Bauernkate in Schleswig-Holstein, entstanden um 1915

Schon seit 1300 zählen sogenannte Kötner zu den Ursiedlern, als Nachfolger der Höfner.

Die Höfner bewirtschafteten landwirtschaftliche Höfe, die von Lehnsherren wie Adel, Kirche oder Klöster als Lehen vergeben wurden. Diese Höfe, deren Felder mehr oder weniger um die Hofstelle verteilt lagen, bildeten den ältesten Teil der Dörfer. Durch Abtrennung kleinerer Hofteile von den Vollhöfen, entstanden die "Kotstellen". In Erbregistern wird vermerkt, dass "Haus und Acker" Bestandteil des Hofes (Höfners) sind, während es bei der "Kote" (dem Kötner) heißt: "er besitzt das Haus". Da diese "Koten" fast immer in der Nähe der älteren Höfe liegen, ist anzunehmen, dass in der Regel nachgeborene Kinder einen "Hausplatz" und etwas Land vom Hof erhielten. Umfangreiche Teilungen der "Vollhöfe" fanden kurz nach dem Dreißigjährigem Krieg statt und waren die Folge überhöhter Abgaben an die Lehnsherren. Hierbei entstanden die "Halb-" und "Viertelhöfe" sowie auch viele "Koten" (kleinere Höfe).

Der Name Kothe wird so von dem Wort "Kote" (Kate = kleines Haus) oder "Kotstelle" (Anwesen) abgeleitet und weist somit auf Vorfahren aus dem ländlichen Raum hin.

Mögliche Varianten sind

  • Kothen
  • Koten
  • Kother
  • Kötter
  • Koth
  • Kotter

Herkunft der Kothes aus Oberndorfmark Bearbeiten

Erstmalig wirde eine Bauernfamilie namens "Kothe" in Urkunden des Staatsarchivs Hannover erwähnt. Dort wird ein "Helmeke Kothe von Beutzen im Kirchspiel Hermannsburg" genannt. Danach wurde er 1571 geboren und am 12. September 1669 begraben. Auf ihn lässt sich der Stammbaum der Familie Kothe zurückführen.

Namensträger Bearbeiten

Vom Leverenzhof in Oberndorfmark Bearbeiten

1948 Familie Kothe.jpg

1948
Wolfgang, Bertha, Herbert, Hans-Jürgen, Hermann jun. , Hermann sen. und Helga Kothe

  • Friedrich Hermann Kothe
  • Sophie Kothe, geb. Kronsnest

sowie deren Kinder

und Enkelkinder (Kinder des Hermann Kothe und der Bertha Kothe)

  • Helga Vach, geb. Kothe
  • Hermann Kothe
  • Herbert Kothe
  • Wolfgang Kothe
  • Hans-Jürgen Kothe

Andere Bearbeiten

  • Manfred Kothe, deutscher Schauspieler
  • Dietrich Kothe alias Hannes Kothe-Opperau, Schriftsteller und Bildhauer
  • Martin Kothe, Pressesprecher des Bundespräsidenten

Siehe auch Bearbeiten

Der Leverenzhof in Oberndorfmark

Externe Links Bearbeiten

Kothe in der deutschen Wikipedia

Quellen Bearbeiten

  • Stuhlmacher, Hans: Die Heidmark

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.verwandt.de/karten/absolut/kothe.html

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki