Fandom

Oelfke

Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß

1.194Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß
Heinrich Eggersgluess.jpg
Daten
Geburtsdatum: 10.03.1875
Sterbedatum: 06.07.1932
Geburtsort: Einzingen
Ehegatte: Johanna Eggersglüß, geb. Rust
Beruf: Eisenbahnsekretär, bekannter Heimatdichter
Homepage:

Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß wurde am 10. März 1875 als Sohn der Ilse Magdalene Engel Eggersglüß, geb. Oelfke, und des Heinrich Friedrich Eggersglüß geboren. Getauft wurde er in Dorfmark nach evangelischer Konfession.

Er wurde Eisenbahnsekretär und ein bekannter Heimatdichter. Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß war mit Johanna Eggersglüß, geb. Rust (geboren am 07. Februar 1879 in Lauenstein, Sterbedatum nicht bekannt) verheiratet. Die Heirat fand am 06. Juni 1900 in Lauenstein statt. Im Alter von 57 Jahren verstarb Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß am 06. Juli 1932 in Braunschweig.

Die ElternBearbeiten

Die GeschwisterBearbeiten

  • Laut Familiendatenbank Soltau nicht bekannt

Die KinderBearbeiten

  • Laut Familiendatenbank Soltau nicht bekannt. Laut einem Artikel in der deutschen Wikipedia hatte das Ehepaar Eggersglüß zwei Kinder

Der LebenslaufBearbeiten

Heinrich Eggersgluess02.jpg

Heinrich Eggersglüß

  • Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß wurde am 10. März 1875 in Untereinzingen im Haus zum Rehr geboren. Seine ersten Kinderjahre verbrachte er im Häuslingshaus auf dem Cohrshof. Er stammte, wie ein Blick auf die Ahnentafel zeigt, aus altem Bauerngeschlecht der Ostheidmark ab. Sein Geburtsort Einzingen mit Heide, Wäldern, auch Bergen und Gründen, mit Hügelgräbern, mit Sagen, die an Winterabenden am Herd erzählt wurden, mit Volksliedern voller Fröhlichkeit und oft auch versonnener Schwermut und mit dem urwüchsigen Menschenschlag dürften den Grund dafür gelegt haben, dass Eggersglüß ein so erfolgreicher Dicher wurde. Die Heidmark lag ihm sozusagen in der Seele.
  • Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß besuchte die einklassige Schule in Obereinzingen und wurde von Lehrer Heinrich Becker unterrichtet. Später ging Eggersglüß noch in Dorfmark zur Schule.
  • Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß wurde Knecht in Einzingen. 1895 dann ging ger zum Militär, und zwar zu einem Infantrie-Regiment nach Hildesheim. Der Kompaniechef hatte das Talent zum Schreiben des Eggersglüß erkannt und sorgte dafür, dass er 1898 bei der Eisenbahn eingestellt wurde. 1915 wurde er Zugführer, 1921 Eisenbahnsekretär in Hildesheim, 1922 Zugrevisor beim Vekehrsamt in Braunschweig.
  • Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß starb am 6. Juli 1932 an einer langen schweren Krankheit. Er wurde nur 57 Jahre alt. Sein Leben war geprägt von Disziplin. Er war Hütejunge und Knecht. Den Beruf des Eisenbahners erlernte er von der Pike auf. Der Beruf des Fahrberamten erforderte Tatkraft und Energie, gestattete aber auch die Ausreifung des in Eggersglß schlummenrnden Talents zum Dichten und Schreiben. In der Fremde erweckte in ihm die Sehnsucht nach der Heide. Das war wohl der Antrieb für die Auslebung seines Talentes, für seine schriftstellerische Tätigkeit. Er schrieb Gedichte und Geschichten und hat ein umfangreiches schriftstellerisches Werk hinterlassen.

Das Schaffen als HeimatdichterBearbeiten

Eggersglüß veröffentlichte unter anderem:

  • Heideklänge
  • Im Völkerringen
  • Fahrtgesellen
  • Oh, mein Vaterland
  • Kämerhöfen
  • Die Ballade
  • Der Deserteur von Langensalza
  • Die letzte Standarte
  • Findlinge
  • Das Tagebuch eines Eisenbahners

Ein Gedicht des Heimatdichters EggersglüßBearbeiten

Am Hünengrab

Still die Nacht, am Hünenstein
Bin ich müde hingesunken
Und das Dunkel hüllt mich ein
Weich und warm und wonnetrunken

Heide, Tristen, Moor und Ried
Raunen rings von Jugendträumen
Und dort flattert noch ein Lied
In den weißen Birkenbäumen

Alte traute Melodien
"Hirtenknabe, Hirtenknabe"
Und ich lausche, stimme ein
Glückbreauscht am Hünengrabe

Die Verbindung zur HeidmarkBearbeiten

Der Familienname Eggersglüß ist ein alter Heidjername, der Stammhof von den Eggersglüß war der Vollhof Nr. 6 in Obern Einzingen. Der einstige Hofname ist zum Familiennamen geworden. Die Vorfahren von Heinrich Eggersglüß hat Hans Stuhlmacher in seinem Buch "Die Heidmark" beschrieben. Auf den ersten Blick ist die enge Bindung an heimische Bauerngeschlechter der Heidmark. zu erkennen. Die Vorfahren lauten Eggersglüß, von Elling, Allermann, Kathmann, Wehrhoff, zur Kammer, Denicke, Hodemann, Oelfke, Meyers, Söhnholz, Rischmann, zur Kammer, von der Wroge und Otte. Die Oelfkes stammen aus Kolk, die Söhnholz aus Südbostel, die Rischmann aus Hartem, die von der Wroge aus Benhorn, und die Otten aus Oerbke. Außer Oerbke sind alle oben genannten Orte in den Truppenübungsplatz gekommen und von der Landkarte verschwunden. Die Namen der Vorfahren sind in den Unterlagen der Kirchdörfer Meinerdingen, Düshorn, Fallingbostel und Dorfmarkzu finden.

Der Gedenkstein für EggersglüßBearbeiten

In Dorfmark erinnert ein Gedenkstein an das schriftstellerische Schaffen des Heimatdichters Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß. Außerdem ist in Dorfmark eine Straße nach ihm benannt worden.

Die Grabstelle in BraunschweigBearbeiten

Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß verstarb am 06. Juli 1932 und wurde auf dem Friedhof in Braunschweig begraben, siehe Grabstellen bekannter Persönlichkeiten in Braunschweig, www.kirchenverband-braunschweig.de

BilderBearbeiten

Die UrgroßelternBearbeiten

  • Peter Eggersglüß (geboren 1772 in Obereinzingen, verstorben 1846 in Obereinzingen)
  • Catharina Magdalena Eggersglüß, geb. Allermann (geboren 5. Februar 1790 in Winkelhausen, verstorben 3. Juni 1868 in Obereinzingen)
  • Hans Friedrich Wehrhoff (geboren 1781 in Obereinzingen, verstorben 1831 in Obereinzingen)
  • Anne Marie Wehrhoff, geb. Dehnke (auch Dehining), (geboren 1785 in Einzingen, verstorben 1842)
  • Margarethe Ilse Oelfke, geb. Söhnholz (geboren 1779 in Südbostel, verstorben 1837 in Kolk, die zweite Ehefrau des Casten Heinrich Wilhelm Oelfke)
  • Johann Heinrich Rischmann (geboren 1781 in Cämerhöfen, verstorben 1816 in Cämerhöfen an Schwindsucht)
  • Catharine Dorothee Rischmann, geb. von der Wroge (geboren 1770 in Oerbke, verstorben 1847 in Cämerhöfen an Nervenfieber)

Die Ur-UrgroßelternBearbeiten

  • Hans Christoph Eggersglüß (Hauswirt), (geboren 1720 in Dorfmark, verstorben 1777 in Hangglüß)
  • Anna Dorothea Eggersglüß, geb. Tiemann, wieder verm. Elling in Meierhof, Kirchspiel Wietzendorf (verstorben 1829 im Alter von 86 Jahren in Einzingen)
  • Hans Heinrich Allermann (Häusling), (geboren 15. Aug 1755 Winsen, gestorben 6. Sept 1824 in Einzingen im Alter von 69 Jahren)
  • Magdalene (Anna) Dorothea Ilse Allermann, geb. Kathmann (geboren 7. Dez 1765 in Westendorf, verstorben 29. Okt 1809 im Alter von 43 Jahren an Schwindsucht in Einzingen)
  • Johann Christian (Carsten) Wehrhoff (Hauswirt) (geboren 1729 in Dorfmark, Hof Wehrhagen, verstorben 1822 in Einzingen)
  • Anna Magdalene Wehrhoff, geb. zur Cammer (geboren 1746 in Einzingen, Albrock, verstorben 1793 in Einzingen, Ahlbrock)
  • Johann Jacob Denike (Hauswirt), (geboren in Wardböhmen, verstorben 1810 im Alter von 64 Jahren in Einzingen)
  • Catharine Margarethe Denike, verwitwete Schmidt, geb. Hodemann (geboren 1783 in Dorfmark, verstorben 1821 im Alter von 70 Jahren in Einzingen)
  • Cord Heinrich Söhnholz (1796 abgemeierter Hauswirt), (geboren 1752 in Südbostel, verstorben 1817 in Düshorn)
  • Anna Margarethe Söhnholz, geb. Rischmann (geboren 1757 in Hartem bei Krelingen, verstorben 1782 in Südbostel)
  • Johann Heinrich Rischmann (Hauswirt), (geboren 1722 in Hartem, verstorben 1784 in Einzingen)
  • Anna Maria Rischmann, geb. zur Cammer (geboren 1758 in Einzingen, verstorben 1795 an einem Schlaganfall)
  • Peter von der Wroge (Vollhöffner), (geboren 1740 in Benhorn, verstorben 1801 an Auszehrung in Oerbke)
  • Ilse Magdalene von der Wroge, geb. Otte (Geburtsdatum nicht bekannt, Sterbedatum nicht bekannt)

LiteraturBearbeiten

  • Buch "Die Heidmark" (siehe Hauptseite Oelfke)

Externe LinksBearbeiten


Ahnenleiste
Urgroßeltern
Peter Eggersglüß
Catharina Magdalena Eggersglüß
Hans Friedrich Wehrhoff
Anne Marie Wehrhoff
Casten Heinrich Wilhelm Oelfke
Margarethe Ilse Oelfke
Johann Heinrich Rischmann
Catharine Dorothee Rischmann
Großeltern väterlicherseits
Johann Heinrich Oelfke
Katharine Magdalene Oelfke, geb. Rischmann
Großeltern mütterlicherseits
Johann Heinrich Rischmann
Catharina Dorothee Rischmann, geb. von der Wroge
Eltern
Heinrich Friedrich Jacob Eggersglüß
Ilse Magdalene Engel Eggersglüß, geb. Oelfke
Heinrich Friedrich Wilhelm Eggersglüß Kinder
Einem Wikipedia-Bericht
nach zwei Kinder

Noch nicht endgültig recherchiert
Großkinder
Urgroßkinder

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki