FANDOM


August Oelfke

August-Oelfke.JPG
Das Grab des August Oelfke auf dem Kriegsfriedhof in Kuchow (Galizien)

Daten
Geburtsdatum: 20.08.1875
Sterbedatum: 12.11.1917
Geburtsort: Obergrünhagen
Ehegatte: Sophie Oelfke
Beruf: Bauer
Homepage:

Heinrich Friedrich August Oelfke war geboren zu Obergrünhagen am 20. August 1875 als Sohn des Vollhöfners Johann Heinrich Friedrich Oelfke und der Anna Sophie Marie Oelfke, geb. Lütjens.

Die GroßelternBearbeiten

Die Geschwister Bearbeiten

Heinrich Friedrich Jacob übernimmt gegen Ende des 19. Jahrhunderts Hof zu Obergrünhagen.

Die Heirat Bearbeiten

August Oelfke war verheiratet mit Sophie Oelfke, geb.Meyer, geboren 16. März 1874, gestorben 22. Mai 1950, Anerbin des Leitzmannshofes in Vierde. Mit ihm kam der "erste Oelfke" auf den Leitzmannshof in Vierde.

Die Kinder Bearbeiten

Die Kinder der Sophie Oelfke, geb. Meyer, und des August Oelfke:

  • Gustav Oelfke, geboren 1899 oder 1900, verstorben im Alter von zwei Jahren
  • Sophie Wehrs, geb. Oelfke, geboren am 17. November 1901, gestorben am 15. März 1992
  • Albert Oelfke, geboren am 15. Januar.1903, gestorben am 21. März 1939
  • Berta Braul, geb. Oelfke, geboren am 10. Februar 1910, gestorben am 29. März 2007
  • August Oelfke jun., geboren am 15. April 1915, vermißt 1944/1945 in Stalingrad im Zweiten Weltkrieg

Opfer des Ersten Weltkrieges Bearbeiten

August Oelfke sen. wurde als Soldat in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Er war Landsturmmann im Reserve-Infanterieregiment Nr. 130 und verstarb in diesem Krieg. August Oelfke ist 42 Jahre, 2 Monate und 23 Tage alt geworden.

Am 12. November 1917 Bearbeiten

August Oelfke starb an Blutvergiftung infolge von Verwundung am 12. November 1917 in einem Lazarett im Osten. Er ist auf dem Kriegsfriedhof in Kuchow in Galizien begraben.

Die Verbindung zum Freerks HofBearbeiten

Ein Neffe des August Oelfke, Friedrich Oelfke erbte und übernahm den Hof seiner Mutter Emma Oelfke, den Freerks Hof in Vierde, nachdem dieser eine Generation lang mangels Erben verpachtet war.

Die HerkunftBearbeiten

HofObergruenhagen01.jpg

Hof Obergrünhagen

Abstammung: August Oelfke sen. verbrachte seine Kindheit und Jugend in Obergrünhagen (hier das Wohnhaus auf dem Hofgelände in einer Aufnahme aus dem Jahre 1954).

Die GedenktafelBearbeiten

Gedenk heinrich oelfke ie.jpg

Aufnahme aus Oktober 2008: Gedenkstein. Hier ist auch der Name Oelfke (für Heinrich Friedrich August Oelfke, "erster" Oelfke auf dem Leitzmannshof in Vierde), verstorben 1917 in Galizien an Blutvergiftung) verewigt. Die abgebildete Gedenkstätte befindet sich in Bad Fallingbostel.



LinksBearbeiten




Ahnenleiste
Urgroßeltern
Jürgen Heinrich Oelfke
Catharina Margarethe Oelfke
geb. Meyer

Johann Heinrich Behrmann
Dorothee Meyer, verw. Behrmann

Weitere noch nicht recherchiert
Großeltern väterlicherseits
Johann Heinrich Oelfke
Ilse Marie Dorothee Oelfke, geb. Behrmann
Großeltern mütterlicherseits
Lütjens wohnhaft in Bömme
Eltern
Johann Heinrich Friedrich Oelfke
Anna Sophie Marie Oelfke
geb. Lütjens
August Oelfke Kinder
Gustav Oelfke
Sophie Wehrs
Albert Oelfke
Berta Braul
August Oelfke
Großkinder
Hermann Wehrs
Margreta Hasselhoff
Albert Oelfke
Herbert Oelfke
Heino Braul
Irmtraud Hundt
Margret Böttcher
Urgroßkinder
Ursel Röhrs
Irmtraut Ossowski
Christine Abel
Hannelore Oelfke
Marlene Tutas
Herbert Oelfke
Monika Fornaçon
Carola Oelfke
Regina Oelfke
Hartmut Oelfke
Alexandra Siemering
Julia Oelfke
Susanne Hundt
Ralf Böttcher
Weitere noch nicht recherchiert

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki